Energieeffiziente MASSIVHÄUSER
STEIN auf STEIN      

Zwischensparrendämmung

Die am häufigsten verwendete Variante!

ZwischensparrendämmungBei dieser Dämmausführung wird der Klemmfilz (Mineralwolle) zwischen den Sparren verlegt.

Es gibt zwei Arten der Ausführung. Die Vollsparrendämmung und die Sparrendämmung mit Hinterlüftung. Letztere Variante kommt hauptsächlich zu Anwendung, da hier am Besten

der Feuchtigkeitsabtransport mittels Durchlüftung immer sichergestellt werden.

Die Feuchtigkeit wird vorwiegend außerhalb des Gebäudes abtransportiert und nicht in den Räumen abgegeben.

Bei einer Vollsparrendämmung wird die gesamte Sparrentiefe als Dämmebene genutzt. In Kombination mit einer Dampfbremse auf der Innenseite wird der Feuchteschutz garantiert. Feuchtevariable Dampfbremsen öffnen je nach Feuchtegehalt ihre Molekularstruktur

und geben die in der Konstruktion enthaltene Feuchte an den Raum ab. Damit bieten sie ein zusätzliches Austrocknungspotenzial. Mit einer diffusionsoffenen Unterspannbahn

ist der Feuchteabtrag an die Umgebung gewährleistet. So kann auf eine Luftschicht

verzichtet werden. Eine Gefahr besteht nur dann, wenn die Dampfbremse im Laufe der Zeit

verschmutzt wird und somit Ihre Molekularstruktur behindert wird.  

Aufbau:

  1. Unterkonstruktion (Trockenbauverkleidung)
  2. Dampfbremse (Verhindert Schäden durch Kondenswasser)
  3. Klemmfilz minimal überdimensioniert zwischen den Sparren
  4. Unterspannbahn
  5. Haltelattung (für Dacheindeckung) und Konterlattung
  6. Dacheindeckung (Dachpfannen)

In die Zwischenräume der Sparren wird der entsprechende Dämmstoff geklemmt. Diese Matten sind minimal überdimensioniert, sodass sie sich selbst tragen und eine optimale Dichtwirkung erzielen. Sind die Sparren nicht hoch genug, um ausreichend Dämmmaterial anbringen zu können, werden zusätzliche Kanthölzer von unten angeschraubt. Hier spricht man von der sogenannten Aufdopplung.

Zur Unterbindung übermäßiger Kondensation von Wasserdampf, muss unter der Dämmung (Richtung Dachboden) in jedem Fall eine Dampfbremse installiert werden. Um die Dämmwirkung noch zu erhöhen, kann die Zwischensparrendämmung durch eine Untersparrendämmung ergänzt werden.



Bauweisen / Infos

Haus Vorschlag

Haus Magdeburg

Eineinhalbgeschosser Magdeburg
Erdgeschoss: ca. 74.70 m²
Dachgeschoss: ca. 58.64 m²

Aktuelle Neuigkeiten

Bauherrenberatungstage

Jahreshausbauberatungstag im BSC am 31.08.3019!    mehr  

AKTUELL-Magazin

AKTUELL Nr. 50 - Das Bauherrenmagazin der AKTUELL BAU GmbH im PDF-Format

In eigener Sache

Geschäftsführer Manfred Schindler erhält Auszeichnung für sein Lebenswerk

AKTUELL-Magazin

AKTUELL Nr. 48 - Das Bauherrenmagazin der AKTUELL BAU GmbH im PDF-Format